Nikolausfest – ein voller Erfolg

Am ersten Advent fand unser alljährliches Nikolausfest statt. Wir hatten unseren Stand gut vorbereitet und wollten eigentlich eine Mitmachaktion starten, bei der die Besucherkinder ihre eigene Butter schütteln hätten sollen. Leider war es zu kalt an diesem Tag und wir mussten dies wieder abbrechen. Nur Annika gab nicht auf und schüttelte, bis sie es wirklich schaffte aus der Sahne Butter herzustellen. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen und waren voller Motivation.IMG_5620

Desweiteren ging unsere Aktion „Ranch Kids meet SOKAs“ mit den Postkarten an den offiziellen Start. Sie wurden das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert und somit startete an diesem Tag auch die Kampagne.

Postkarten
Fotos und Bearbeitung: Barbara Mayer, www.barbaramayer.de

Die Postkarten können bei uns erworben werden und wir würden uns freuen, wenn wir Euch damit eine Freude machen können. Weiter Informationen findet man unter https://kellers-ranchkids.com/ranch-kids-meets-sokas-toleranz-statt-ignoranz/

Alles in allem war es ein schöner Tag und wir waren zum Schluss restlos ausverkauft, sowohl Rudis Erdbeertraum als auch die Powercrossies sind nun leer und wir müssen uns etwas neues überlegen, womit wir den Besuchern eine Freude machen können.

 

Nikolausfest naht – wir stellen Powercrossies her

Jedes Jahr am ersten Advent findet bei uns auf der Keller Ranch das Nikolausfest statt. Wir haben natürlich mittlerweile auch einen eigenen Stand, an dem wir für unsere Jugendarbeit werden und zeigen, was wir das ganze Jahr so erleben. Ebenfalls versuchen wir immer selbst hergestellte Sachen zu verkaufen um ein bisschen Geld in unsere Jugendkasse zu bekommen, damit wir auch weiterhin Tierschutzthemen IMG_5559behandeln können. Also machten wir uns an die Herstellung von den Ranch Kids Powercrossies. Hierzu durften die Betreuerinnen wieder an den Herd um Schokolade zu schmelzen und Mandeln und Cornflakes untermischen. Danach durften die Kids ihre eigenen Schokocrossies herstellen, die wir nach dem Auskühlen in Tütchen packten und an unserem Nikolausfest verkauften.

Winterzeit ist Vogelfutterzeit

Man weiß ja nie, wie der Winter wird. Wenn die Böden gefroren sind wird es für die heimischen Vögel schwierig, Futter zu finden. Deshalb haben wir für den Winter schon einmal Vogelfutter vorbereitet. Zuerst wurde es gekocht. Das haben die Betreuerinnen erledigt, zu heiß. Danach ließen wir das Futter mit dem Fett abkühlen und füllten es im Anschluss in Tontöpfe, ausgehöhlte Hölzer oder formten es ganz einfach um Stöcke. IMG_5440

 

 

 

 

Alles, was danach noch übrig blieb füllten wir in großmaschige Netze. Das Ergebnis kann man hier bestaunen:

IMG_5442
Und hier noch das Rezept zu unserem Vogelfutter:

Zutaten:

  • 500g Fett, Kokosfett
  • 300g Haferflocken (etwa 5 Tassen)
  • 250g Sonnenblumenkerne (etwa 4 Tassen)
  • 100g grob gehackte Nüsse, Erd- und Haselnüsse

Das Fett langsam in einem Topf schmelzen. Haferflocken und Sonnenblumenkerne hinzufügen. Dann die Nüsse unterrühren. Die Masse kühl stellen und gelegentlich durch mischen, damit sich das Fett nicht am Topfboden absetzt. Ist das Fettfutter abgekühlt und knetbar, kann es verarbeitet werden.

In einer luftdichten Dose aufbewahrt, ist das Fettfutter im Kühlschrank rund eine Woche haltbar. – Eingefroren, portioniert als kleine Knödel, einige Monate. Vor dem Verfüttern aber vollständig auftauen!

Natürlich kann das Vogelfutter-Rezept abgewandelt werden. Kleie, Rosinen, Hagebutten oder unterschiedliche Samen können in die Masse eingearbeitet werden. Wer nur Kokosfett für die Herstellung des Vogelfutters nimmt, sollte einige Esslöffel Sonnenblumenöl hinzufügen, damit das Fett nach dem Abkühlen geschmeidiger ist.

Quelle: http://www.treffpunkt-ostsee.de/unterhaltsames/basteln/vogelfutter-rezept.php

Viel Spaß beim Selber machen!